FISHERMAN`S FRIEND STRONGMANRUN AUSTRIA 2019

FISHERMAN`S FRIEND STRONGMANRUN AUSTRIA 2019

BREATHE – FOCUS – GO – FISHERMAN`S FRIEND STRONGMANRUN AUSTRIA 2019 – EIN OCR DER SONDERKLASSE

Zehn Tonnen Schlamm, 20 kreative Hindernisse und viel Wasser von oben und unten: über 1500 Teilnehmer aus 18 Nationen stellten sich vergangenen Juli in Flachau dem verrücktesten Hindernislauf des Landes. Darunter auch die beiden Olympia- und WM-Medaillengewinner Berni Gruber und Dominik Landertinger.

Was genau, macht den Fisherman`s Friend StrongmanRun so einzigartig?
Der in der Alpenprovinz Flachau stattfindende OCR (Obstacle Course Race) ist der einzige Österreich-Stopp der internationalen Serie, die in acht Nationen ausgetragen wird. Die spezielle Mischung aus Kostümwettbewerb, Hindernislauf, Party, Startshow, einer großen Portion Humor und sportlichem Ehrgeiz, begeistert seit zehn Jahren tausende StrongmanRunner weltweit. Dass der Lauf aber kein Zuckerschlecken ist, dafür sprechen die harten Fakten: 1000 Autoreifen wurden “verbaut”, 100 Strohballen und zehn Tonnen Schlamm verteilt. Spaß, Verrücktheit und die gemeinsamen Gänsehaut-Momente stehen im Vordergrund. Besonders erfreulich ist, dass heuer 5.600 Euro für die Österreichische Kinder-Krebs-Hilfe gesammelt wurde.

Ein Blick hinter die Kulissen, verrät annähernd den Aufwand, der betrieben wird, um einen Event dieser Art auf die Beine zu stellen. Es gilt das Motto, nach dem Lauf ist vor dem Lauf, denn bereits in der Folgewoche der Veranstaltung, finden die ersten Planungsgespräche für das Folgejahr statt. Das über 14 Tage laufende Setup der Strecke beschäftigt ein Team bestehend aus 10-12 Personen. Am Veranstaltungstag selbst bedarf es bis zu 150 Personen, die sich um Themen wie Sicherheit, Hindernisse, Teilnehmerversorgung, Unterhaltung und Veranstaltungskoordination kümmern.

Das Aftermovie gibt es hier: https://www.youtube.com/watch?v=s4RAZZJbJA8

Quellen: https://strongmanrun.at,